Clutch kombinieren

Clutch – So kombiniert man sie richtig

Schuhe und Taschen kann eine Frau nicht genug zuhause haben. Style-Experten empfehlen, die Handtasche farblich auf die Schuhe abzustimmen. So erhält der Style einen edlen Touch und Du beweist in jeder Lebenslage Stilgefühl. Eine Tasche, die in keiner Sammlung fehlen darf, ist die Clutch. Ob glamourös, elegant oder trendy, die Clutch gibt es in verschiedenen Ausführungen und passend zu jedem Anlass. Allerdings stellen sich viele Frauen die Frage, wie sie die Clutch richtig kombinieren und zu welchem Stil die kleine Handtasche am besten passt. Bei Stylemeile erfährst Du, worauf es ankommt und wie Du die Clutch richtig in Szene setzt.

Was ist eine Clutch?

Eine Clutch – Klatsch ausgesprochen – ist eine kleine Tasche, die keinen Henkel oder Tragegurt hat. Viele Modelle ähneln von der Form einem großen Briefkuvert, daher hat sich auch der Name Kuverttasche eingebürgert, allerdings ist dieser Begriff heute nicht mehr so geläufig. In den letzten Jahren hat die Clutch an Beliebtheit gewonnen, eine neue Entdeckung ist die kleine Handtasche aber nicht. Bereits in den goldenen Zwanzigern erfreute sich die henkellose Tasche großer Beliebtheit. Bezeichnet wurde die Tasche damals aber noch als Unterarmtasche. Ein Revival erlebte die Clutch dann ab dem Jahr 1947, als die Modemarke Dior diese Art der Tasche wieder zum Leben erweckte. Heute ist die Clutch aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken und nahezu jeder Taschendesigner hat auch die kleinen Taschen in seiner Kollektion.

Zu welchem Stil und Anlass passt sie?

Fälschlicherweise wird die Clutch häufig als Abendtasche bezeichnet, allerdings hat sie sich längst aus dem Schatten der Nacht herausgestohlen und ist heutzutage auch immer häufiger im Alltag zu sehen. Die modernen Clutches sind wahre Allrounder, die sich für den Tag ebenso gut eignen wie für die Nacht. Natürlich hat sie ihre Daseinsberechtigung als Abendtasche noch immer, aber sie ist es eben heute nicht mehr ausschließlich. Mittlerweile sind die Taschen in verschiedenen Ausführungen erhältlich – und sie müssen nicht immer im Mini-Format sein. Größere Versionen in Kuvertform eignen sich zum Beispiel auch hervorragend für den Büroalltag und peppen jedes Business-Outfit auf. Lässige Clutches aus Canvas oder Velourleder lassen sich auch zum legeren Freizeit-Outfit mit Jeans und Boyfriendhemd tragen.

Die glamourösen Modelle aus Lackleder oder mit glitzernden Strasssteinen, sind jedoch noch immer dem Abend vorbehalten. Ob Du nun zu einem eleganten Anlass geladen bist und Dich in eine edle Abendrobe wirfst oder im Partyoutfit zum Clubbing mit Deinen Freundinnen gehst, die Clutch ist der ideale Begleiter. Die kleinen Taschen bieten ausreichend Platz für Geld, Smartphone, Puder und Lippenstift, aber müssen nicht den ganzen Abend über der Schulter getragen werden. Außerdem wirkt die Clutch wesentlich eleganter und stilvoller als eine Schultertasche oder ein Shopper.

Wie kombiniert man sie richtig?

Natürlich gilt es auch bei der Clutch, nicht gegen die Stilregeln zu verstoßen. Eine Grundregel besagt, dass die Schuhe und die Handtasche den gleichen Farbton aufweisen sollten. Bei extravaganten Modellen mit Nieten und Strass ist das jedoch nicht immer so einfach. Zusätzlich solltest Du auch auf das Material und den Stil achten. Ist die Clutch aus Glattleder, dann kombinierst Du sie am besten mit Schuhen, die ebenfalls aus Glattleder sind. Material und Farbe können aber nichts herausholen, wenn Du beim Stil daneben liegst. Das heißt, wenn Du zum Beispiel elegante Pumps aus Leder mit einer sportlichen Clutch aus Baumwollstoff kombinierst, dann wirkt der Look nicht harmonisch, selbst wenn Tasche und Schuhe farblich zueinanderpassen. Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest Du in erster Linie auf den Stil der Tasche achten und Dein Outfit entsprechend dazu wählen. Wenn dann noch die Farbe von Schuhen und Tasche zusammenpasst und auch das Material harmoniert, dann hast Du alles richtig gemacht. Falls die Farben nicht exakt gleich sind, dann solltest Du zumindest darauf achten, dass diese aus einer Farbfamilie kommen. Auch Ton-in-Ton-Kombinationen liegen derzeit im Trend und bieten viele Möglichkeiten.

Bild: © Viktoria Minkova/Shutterstock.com