laessige_sportschuhe

Lässige Laufschuhe – Sportlich durch den Sommer

Der Sommer lädt zu sportlichen Aktivitäten im Freien ein. Alles, was Du dafür benötigst, sind Laufschuhe und schon kann es losgehen. Auch wenn die Funktionalität bei den Sportschuhen entscheidend ist, heißt das noch lange nicht, dass die Optik darunter leiden muss. Moderne Laufschuhe sehen lässig aus und machen den sportlichen Look perfekt. Auch für den Alltag eignen sich die leichten und bequemen Sportschuhe sehr gut. Kein Grund also, die sportlichen Freizeitschuhe ausschließlich ins Fitnessstudio zu verbannen.

Lightweight-Schuhe liegen im Trend

Statt schwerer Sportschuhe findet man in letzter Zeit vermehrt eine leicht Variante des Laufschuhs im Handel. Die Lightweight-Laufschuhe zeichnen sich durch ihr besonders niedriges Gewicht aus und bringen teilweise nicht mal 300 Gramm auf die Waage. Das bietet den Vorteil, dass sie weniger Belastung beim Sport darstellen, aber auch im Alltag ein leichter Begleiter für Beruf und Freizeit sind.

Erzielt wird das geringe Gewicht durch eine „leichtere“ Verarbeitung. Alles, was unnötig ins Gewicht fällt, wird bei diesen Modellen weggelassen. Allerdings fallen auch die Dämpfung und Stabilität entsprechend aus. Die Sohle ist bei den Lightweight-Schuhen zudem meist dünner und flexibler. Auf diese Weise ermöglichen die Laufschuhe einen besseren Bodenkontakt und erhöhen dadurch das Lauftempo. Viele Modelle sind zudem mit einer geteilten Sohle ausgestattet.

Die Lightweight-Trainer sind nicht nur für Profi-Sportler empfehlenswert, auch ambitionierte Hobby-Sportler, die regelmäßig trainieren, sind mit den leichten Modellen gut beraten. Die extra leichten Laufschuhe eignen sich besonderls für schnelle Laufeinheiten, wie es etwa beim Intervalltraining der Fall ist. Auch für Steigerungsläufe und zur Vorbereitung auf Wettkämpfe sind die Leichtlaufschuhe geeignet. Dennoch solltest Du nicht ausschließlich auf die leichten Lightweight-Trainer setzen, da hier die Dämpfung und Stabilität zu kurz kommt. Ideal erweist sich beim Training ein Wechsel zwischen Sportschuhen mit guter Dämpfung und den leichten Laufschuhen. Auf diese Weise werden der Bewegungsapparat und die Muskulatur unterschiedlich beansprucht und profitieren von einem abwechslungsreichen Training.

Für Läufer mit Fuß- oder Gelenkproblemen sind die Lightweight-Trainer nicht zu empfehlen. Auch ungeübte Läufer sollten zunächst mit gut gedämpften Sportschuhen beginnen und ihren Laufstil nach und nach perfektionieren, bevor sie zu den Minimalschuhen greifen. Beim Laufen lastet ungefähr das 2- bis 3-fache des eigenen Körpergewichts auf den Gelenken. Um gesundheitliche Folgen zu verhindern, sollte diese Belastung vor allem bei Anfängern so gut wie möglich abgefedert werden.

Lightweight-Schuhe in der Freizeit

Durch ihr geringes Gewicht sind die Lightweight-Schuhe auch ein idealer Begleiter für die Freizeit. Atmungsaktive Materialien und die Leichtlaufsohle beschweren nicht und bieten sich daher vor allem für den Frühling und Sommer an. Auch modisch haben die Lightweight-Trainer einiges zu bieten. Freche Muster und kräftige Farben lassen erst gar keine Langeweile aufkommen und sorgen für einen modernen Auftritt. Besonders frech und sportlich wirken die Sportschuhe mit einer weißen Laufsohle.

Wer denkt, dass die leichten Sportschuhe nur etwas für den lässigen Freizeit-Look sind, der täuscht sich. Nicht nur zu Jeans und T-Shirt, auch zu leichten Sommerkleidern können die Lightweight-Schuhe kombiniert wird. Dabei darfst Du nicht nur zu lässigen Stoffen, wie Baumwolle oder Jeans greifen, sondern ruhig auch einen mutigen Stilmix wagen. Perfekt wird der Stilbruch, wenn Du die sportlichen Laufschuhe zu einem leichten Seiden- oder Spitzenkleid trägst. So bist Du perfekt für die Grillparty oder den Spaziergang mit dem Liebsten gekleidet.

Bild: © Maridav/Shutterstock.com