Lauflernschuhe für Kinder kaufen - Tipps

Lauflernschuhe für Kinder kaufen – Tipps

Der Tag, an dem ein Baby seine ersten Schritte macht, ist für seine Eltern ein besonders großer Moment, der hin und wieder sogar gerne mal gefeiert wird. Immerhin steht das Baby nun endlich auf eigenen Beinen und sein Leben verändert sich damit enorm. Was gerade noch unerreichbar gewesen ist, ist plötzlich so nah. Mit großen, wachen Augen und offenem Verstand betrachten Babys ihre Umwelt und saugen alle Informationen geradezu auf, ihre Neugierde können sie kaum zügeln. Beginnen sie nun aber zu laufen, können sie endlich sogar überall hin laufen, statt es sich nur aus der Entfernung anzuschauen.

Sobald ein Baby seine ersten Schritte macht, sind sich viele Eltern nicht ganz sicher, was richtig ist für den kleinen Wurm. Raten die einen Eltern zu Lauflernschuhen, sind andere wiederum strikt dagegen und missionieren geradewegs dazu, die Finger davon zu lassen. Aber nicht nur Eltern sind sich ob des Nutzens von Lauflernschuhen nicht ganz einig, denn auch Kinderärzte und Orthopäden sind häufig geteilter Meinung. Aber was ist denn nun eigentlich richtig? Eine Antwort auf diese Frage möchten wir Dir gerne im nachfolgenden Ratgeber geben.

Ab welchem Alter sind Lauflernschuhe sinnvoll?

Der Zeitpunkt, an dem ein Baby zu laufen beginnt, kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Während die einen bereits mit einem Jahr beginnen sich aufzurichten, fangen andere hingegen mit 14 oder 15 Monaten damit an, sich an Möbeln hochzuziehen und sich an diesen entlang zu hangeln. Nun würden viele Eltern sicherlich denken, dass also etwa in dieser Zeit sie ihrem Kind die ersten Schühchen anziehen sollten. Doch weit gefehlt.

Während der ersten Lebensmonate solltest Du Deinem Baby bereits warme Söckchen anziehen, damit die kleinen Füßchen nicht auskühlen. Zwar kannst Du Deinem Baby durchaus auch bereits Schuhe anziehen, doch ist dies nicht wirklich notwendig. Sobald das kleine Würmchen aber beginnt, über den Boden zu robben oder gar zu krabbeln, sollte es seine ersten Schuhe bekommen. Zu diesem Zeitpunkt kannst Du aber noch überlegen, ob es bereits Lauflernschuhe sein sollen, denn normalerweise sind einfache Krabbelschuhe in diesem Fall noch ausreichend. Sobald Dein Kind aber aktiv auf allen Vieren die Umgebung erkundet, besteht schon bald die Möglichkeit, dass es auch seine ersten Schritte machen könnte. Genau dies ist daher der richtige Zeitpunkt, endlich die ersten Lauflernschuhe zu kaufen. Denn sobald der erste Versuch gestartet wird, sich an den Möbeln nach oben zu ziehen, solltest Du ihm diese anziehen.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Bei den ersten Schuhen für Dein Baby solltest Du darauf achten, dass sie dem Fuß des kleinen Zwergs Stabilität geben. Die Sohle sollte deshalb stabil sein und der Schaft ebenfalls eine gewisse Höhe haben. Dadurch geben sie dem Knöchel nicht nur ausreichend Halt, sondern bieten auch eine gute Bodenhaftung.

Bei ihren ersten Gehversuchen wird Dein Kind sicherlich häufiger hinfallen, als Dir lieb sein wird. Doch keine Sorge, der Weg bis nach unten ist für den kleinen Wurm deutlich kürzer als für Dich. Das große Krabbeln wird aber nach eine Weile nicht zu Ende sein. Achte deshalb beim Kauf der Laufschuhe darauf, dass sie nicht nur eine robuste Sohle, sondern auch ein widerstandsfähiges Obermaterial besitzen. Nichtsdestotrotz darf aber auch die Flexibilität nicht unbeachtet bleiben. Denn der Lauflernschuh sollte nicht nur genug Halt geben und möglichst lange halten, er sollte auch die Bewegungsfreiheit des Kindes nicht einschränken, sondern sich an den Fuß anschmiegen.

Vor allem im Sommer solltest Du auf leichte und atmungsaktive Schuhe achten, damit die Füßchen nicht anfangen zu schwitzen, da dadurch schnell eine Pilzinfektion entstehen kann. Aber auch im Winter greifst Du besser zu einem atmungsaktiven Schuh als zu einem aus Plastik, da hier das gleiche Risiko besteht.

Achte unbedingt auch darauf, dass die Schuhe nie zu klein werden. Im Idealfall werden die Füße alle acht Wochen ausgemessen, spätestens jedoch nach zwölf Wochen. Neue Schuhe sollten idealerweise zwischen 12 und 18 Millimeter größer sein als der Fuß, damit es am Ende zu keinen Fehlbildungen kommt. Ebenfalls wichtig ist, dass sich der Schuh einfach an- und auch wieder ausziehen lässt.

Sind gebrauchte Schuhe genauso gut?

Gerade Babys wachsen rasend schnell, sodass man ihnen beinahe schon beim Wachsen zusehen kann. In Anbetracht der teils hohen Kosten greifen viele Eltern gerne zu gebrauchten Babyschuhen, was grundlegend auch nicht zu beanstanden ist. Immerhin kannst Du dadurch mitunter viel Geld sparen. Allerdings solltest Du hierbei darauf achten, dass die Qualität dennoch passt. Immerhin können sogar bei Babyschuhen die Sohlen bereits abgelaufen sein. Ist dies nur einseitig der Fall, führt dies schnell einer leichten Fehlstellung des Fußes. Natürlich sollten die gebrauchten Schuhe auch keine Risse oder Löcher aufweisen. Ansonsten steht einem gebrauchten Lauflernschuh für Babys nichts im Wege.

Bild: © Alinute Silzeviciute /Shutterstock.com