Wie wäscht man Schuhe in der Waschmaschine?

Wie wäscht man Stoffschuhe in der Waschmaschine?

Solange die Turnschuhe noch neu sind, sehen sie für einige Zeit richtig schön aus. Sie sind sauber, haben keine Macken und riechen nicht. Doch mit der Zeit des Tragens werden sie zusehends fleckiger, beginnen irgendwann womöglich an zu muffeln und irgendwann sehen sie alles andere als ansehnlich aus.

Nun kannst Du natürlich einfach drauf los schrubben und die Schuhe unter warmem Wasser putzen. Oder aber Du schmeißt sie in die Waschmaschine. Denn was soll schon passieren. Schließlich ist eine Waschmaschine ja zum Waschen da. Aber genau da liegt das Problem. Denn nicht alles kann ohne weiteres einfach so in der Waschmaschine gewaschen werden. Im nachfolgenden Ratgeber möchten wir Dir deshalb zeigen, worauf Du beim Schuhe waschen achten solltest, damit sie Dir auch möglichst lange erhalten bleiben.

Wie bereitet man Schuhe auf die Wäsche vor?

Grundsätzlich erst einmal vorweg: In die Waschmaschine gehören nur Stoffschuhe. Solche aus Leder, Kunstleder oder anderen Materialien als Baumwolle oder Leinen solltest Du nicht in der Waschmaschine waschen. Aber auch bei Stoff- und Leinenschuhen ist Vorsicht geboten. Denn nicht jedes Modell darf in der Waschmaschine gewaschen werden. Doch dazu später mehr.

Um Stoff- und Leinenschuhe in der Waschmaschine waschen zu können, bedarf es in erster Linie einiger Vorbereitungen. Zu allererst solltest Du die Schnürsenkel aus den Schuhen entfernen. Wasche diese getrennt von den Schuhen. Denn sollten die Schuhe abfärben, wären die Schnürsenkel verfärbt. Auch eventuell vorhandene Einlegesohlen sollten herausgenommen werden.

Entferne nun den groben, getrockneten Schmutz mit einer Bürste – sowohl aus der Sohle als auch vom Obermaterial. Achte unbedingt darauf, dass Du auch Steine aus der Sohle entfernst. Unter Umständen kann es hilfreich sein, die Schuhe unter lauwarmem Wasser kurz von Hand vorzuwaschen, damit sich auch der letzte grobe Schmutz aus der Sohle und vom Obermaterial löst. Anschließend kannst Du die Schuhe in die Waschmaschine geben.

Was muss man beim Waschen beachten?

Deine Stoffschuhe solltest Du in der Waschmaschine stets nur im Feinwaschgang bei maximal 30 Grad Celsius mit ein wenig Feinwaschmittel waschen, besser aber ohne Temperatur. Auch das „Pflegeleicht“-Programm ist in Ordnung. Unter Umständen hat Deine Waschmaschine sogar ein spezielles Waschprogramm für Turnschuhe. Weichspüler solltest Du auf keinen Fall verwenden, da dieses dem Material nur unnötig schaden würde.

Wasche Deine Turnschuhe immer getrennt von anderen Kleidungsstücken. Allerdings sollten die Schuhe trotz allem nicht alleine in die Waschmaschine. Zum einen würde die Reibung fehlen, die beim Waschen von Kleidung durch die verschiedenen Kleidungsstücke aufeinander wirkt, zum anderen besteht die Gefahr, dass Deine Waschtrommel während des Wasch- oder Schleudervorgangs Schäden davon trägt. Deshalb solltest Du die Schuhe am besten in einen Stoffbeutel packen. Auch ein ausgedienter Kopfkissenbezug ist durchaus geeignet. Außerdem wird die Waschmaschine zusätzlich geschützt, wenn sich Metallbeschläge oder Ähnliches an den Schuhen befinden, die sonst ungehindert an das Metall der Waschtrommel schlagen und Beulen und Kratzer verursachen könnten.

Nach dem Waschgang solltest Du die Schuhe an der frischen Luft trocknen lassen – nicht im Wäschetrockner. Damit die Schuhe ihre Form behalten, solltest Du Zeitungspapier hinein stopfen und dieses regelmäßig wechseln, damit die Feuchtigkeit besser von der Zeitung aufgesogen werden kann.

Welche Modelle sollte man lieber nicht in der Maschine waschen?

Nicht alle Schuhe lassen sich problemlos in der Waschmaschine waschen. Dies betrifft beispielsweise High Heels ebenso wie Stiefel. Hausschuhe oder Sneakers hingegen überstehen den Waschgang in der Regel unbeschadet.

Gerade Turnschuhe, deren Sohle eine Dämpfung besitzen, sollten nach Möglichkeit nicht in die Waschmaschine. Denn das Gummi der Sohle und das Waschmittel vertragen sich gar nicht miteinander. Mitunter kann das Material angegriffen werden und sich soweit verändern, dass die Dämpfung teilweise oder sogar vollständig verloren geht.

Bild: © 9george/Shutterstock.com